28.05.2020 18:59 Uhr
Mit Neuen fähigkeiten

League of Legends: Das Volibear-Rework ist veröffentlicht

von Alexander Maier

League of Legends
Foto: Riot Games
Seit der zweiten Season ist der Jungler Volibear Teil der Champion-Auswahl von League of Legends (LoL), mit Patch 10.11 spendiert ihm Entwickler Riot Games ein komplettes Rework.

Somit reiht sich Volibear in die immer länger werdende Liste von überarbeiteten Champions ein, vor Kurzem erfuhr Fiddlesticks ein Rework. Dabei verfolgt Riot ein klares Ziel: Neue Champions sollen sich einzigartig anfühlen, die Mechaniken sollen möglichst abwechslungsreich gestaltet werden. Zu den Anfangszeiten von LoL wurden viele Charaktere mit simplen Point-and-Click-Fähigkeiten versehen. So war es auch Volibear ergangen, für seine komplette Rotation war nicht ein einziger Skillshot notwendig. Das Rework bringt Veränderung – obgleich der mächtige Eisbär weiterhin eher simpel zu bedienen ist.

Der überspringende Schaden aus seinem ehemaligen Ultimate ist nun in ähnlicher Form im neuen Passiv "Der unerbitterliche Sturm" beheimatet. Jedes Mal, wenn Volibear Schaden verursacht, erhält er zusätzliches Angriffstempo. Bei fünf Steigerungen aktiviert sich "Blitzpranken" und die Angriffe springen auf nahe liegende Champions über. Mit dem Q-Spell gewinnt er weiterhin Lauftempo, "Donnernder Schlag" jedoch betäubt den Gegner zukünftig, statt ihn hinter sich zu werfen. Mit dem W-Spell "Zerfleischen" verursacht Volibear zusätzlichen Schaden und markiert den getroffenen Gegner als verwundet. "Himmelsbrecher" richtet innerhalb eines markierten Feldes Flächenschaden an und verlangsamt die Gegner. Mit seinem Ultimate "Sturmbringer" springt der Eisbär zu einem Zielort, verursacht Schaden und entschleunigt erneut den Kontrahenten – außerdem erhält er temporär zusätzliches Leben und größere Angriffsreichweite.