26.06.2020 17:37 Uhr
Karthus, Skarner & co.

LoL: Mechanik-Anpassungen für fünf Champions geplant

von Alexander Maier

League of Legends
Foto: Riot Games
Mark Yetter von Riot Games hat Einblicke zu geplanten Änderungen an den League of Legends-Champions Pyke, Karthus, Swain, Skarner und Tahm Kench geteilt.

Der Lead Gameplay Designer spricht in einem Twitter-Post von Mechanik-Projekten, an denen das Team aktuell arbeite. Erscheinen sollen die Anpassungen im Laufe der kommenden Patches. Riot Games möchte Karthus wieder zurück auf seine angestammte Mid-Lane befördern, dennoch soll er als Jungler weiterhin eine Option bleiben. Pyke soll als Supporter gestärkt werden, ohne dabei zu viel Macht auf Solo-Lanes zu gewinnen – dieses Vorhaben klingt nach einem riskanten Plan.

Im Falle von Skarner spricht Yetter von "Quality of Life"-Verbesserungen, ohne diese genauer zu beschreiben. Zudem soll der Skorpion künftig mehr Schaden gegen Kämpfer und Tanks austeilen. Für Swain scheint das Team Veränderungen am Fähigkeiten-Set zu planen, die ihn zu einem "Kampfmagier, der sich in geringer Entfernung befinden muss", machen sollen. Dadurch würde er wieder zu einer Option in höheren Elo-Regionen werden. Abschließend soll Tahm Kench zum verlässlichen Support-Pick in der Solo-Queue werden, nähere Informationen hat Yetter zeitnah via Blog-Post angekündigt.