09.12.2019 16:41 Uhr
Release vermutlich am 20. Dezember

FIFA 20: Prime-Icons klettern in die Startlöcher

von Niklas Aßfalg

FIFA 20 FIFA Ultimate Team
Foto: EA SPORTS
Im weiteren Verlauf des Dezembers werden die Prime-Icons in FIFA 20 Ultimate Team (FUT) die Baby-Icons ablösen.

Mit FIFA 20 integrierte EA SPORTS ein neues System für den Release der einzelnen Icon-Versionen. Die begehrten Ex-Profis sind in ihren vier verschiedenen Varianten in unterschiedlichen Zeitfenstern verfügbar. Passend zur Veröffentlichung des neuen Ablegers öffneten die beiden Fenster für die Base- sowie die Mid-Icons, erstgenannte Version wird ab Mitte Dezember nicht mehr erhältlich sein. An ihre Stelle treten die Prime-Icons, die die Legenden auf dem konstanten Zenit ihrer fußballerischen Schaffenskraft beschreiben.

Da das erste Icon Swaps-Release sowie die Baby-Icon-Upgrade-SBC am 20. Dezember ablaufen, ist davon auszugehen, dass im selben Zug die Zeitrechnung der Prime-Versionen anbricht. Dieser chronologische Ablauf würde auch hervorragend mit dem kolportierten FUTMAS-Start am kommenden Freitag (13.12.) einhergehen. Die Prime-Icons werden bis zum Ende von FUT 20 verfügbar sein und stellen die zweithöchstbewertete Variante der Legenden dar, entsprechend dürfte ihre Veröffentlichung auch einige Bewegung auf dem Transfermarkt auslösen. Die höchstbewertete Variante wird die MOMENTS-VERSION darstellen, sie ist ab Februar 2020 und ebenfalls bis zum Ende der Saison zu erwerben.

Basis-Icons könnten teuer werden

Doch nicht nur das Erscheinen der neuen Versionen wird den Markt beeinflussen: Die Basis-Icons werden mit dem Schließen ihres Zeitfensters aus den Packs verschwinden, daher wird das Angebot in den darauffolgenden Wochen und Monaten drastisch sinken. Die Preise für Basis-Icons könnten aufgrund der nicht gesättigten Nachfrage signifikant ansteigen, ein Verkauf vor dem Release der Prime-Variante ist nicht empfehlenswert.