21.02.2020 10:38 Uhr
Pitch notes-beitrag angekündigt

FIFA 20: Die anhaltenden Verbindungsprobleme

von Niklas Aßfalg

FIFA 20 FIFA Ultimate Team Nintendo Switch
Foto: EA SPORTS
Aufgrund der jüngsten Verbindungsprobleme nimmt EA SPORTS seine neuen Datenzentren genauer unter die Lupe. 

Die Konnektivität und Empfänglichkeit der Server ist Dauerthema in der FIFA-Community, allzu selten werden in diesem Kontext allerdings positive Aussagen verbreitet. Gerade erst zu Beginn der laufenden Woche war es vielen Spielern unmöglich, Online-Partien wie vorgesehen beizutreten. Der Entwickler nahm sich dieser Problematik an und deaktivierte temporär sogar die Match Creation, um an der Behebung zu arbeiten. Die automatische Zusammenstellung von Begegnungen ist mittlerweile wieder eingestellt, die Frage nach den Gründen für die ständigen Ausfälle steht dagegen weiterhin im Raum.

Der Hersteller, der sich mit der Etablierung der Kommunikationsschnittstelle @EAFIFADirect einer höheren Transparenz verschrieben hatte, führte als neuerliches Update in der Causa die drei kürzlich erschlossenen Datenzentren an. Deren Resultate und Leistungen würden derzeit beobachtet und analysiert, EA erhofft sich offenbar gewinnbringende Erkenntnisse. Zusätzlich kündigte der Entwickler einen Pitch Notes-Beitrag mit näheren Informationen zu den Datenzentren und deren Bedeutung für die Stabilität der Online-Modi an. Ob diese Maßnahmen tatsächlich zu einer langfristigen Verbesserung führen, bleibt abzuwarten – immerhin scheint EA seine Anhänger nicht länger im Ungewissen zu lassen.