01.09.2020 16:18 Uhr
one-shot-waffe

Call of Duty: Bestes Armbrust-Setup in Warzone

von Alexander Maier

Call of Duty: Modern Warfare Call of Duty: Warzone
Foto: Activision
Die Armbrust kann Gegner in Call of Duty: Warzone und Modern Warfare mit dem richtigen Setup als explodierende One-Shot-Maschine zur Verzweiflung bringen.

Als altertümliche Kriegswaffe passt die Armbrust nicht wirklich ins Arsenal von Warzone sowie Modern Warfare und macht zunächst einen unterlegenen Eindruck. Die DMR verfügt jedoch über eine starke Mechanik, die sie von den restlichen Waffen abhebt: Sie kann Gegner in Warzone mit nur einem Schuss zu Boden bringen und gleichzeitig komplett eliminieren – dank der Fury-Bolzen. Der Bolzen selbst sorgt für den K.o., die anschließende Detonation schickt den Feind in den Gulag.

Zudem richtet die Waffe auch empfindlichen Schaden an, wenn ihr den Gegner nicht trefft, dafür sorgt der Flächenschaden der Explosion. Und ein verschossener Bolzen ist bei der Armbrust keine Seltenheit. Die Waffe ist schwer zu bedienen, da sie einen hohen Bullet-Drop – oder besser gesagt Bolzen-Drop – besitzt. Ihr müsst demnach vor allem auf Distanz ein gutes Stück über dem Feind ansetzen. Für Spieler mit starkem Aim birgt die Armbrust dennoch einen extrem hohen Spaßfaktor: Einen Gegner mit einem Bolzen zu eliminieren, ist die größtmögliche Erniedrigung in Warzone.

So wird die Armbrust freigeschaltet

Um die Waffe freizuschalten, müsst ihr in 25 Partien jeweils fünf Abschüsse mit einem DMR – unter anderem MK2, Kar98k oder EBR-14 – erzielen und dabei ein Reflexvisier verwenden. Diese Mission ist leicht zu bewältigen, kostet jedoch etwas Zeit. Spielt in Modern Warfare am besten Playlists wie "Shoot the Ship", in Warzone empfehlen sich alle Beutegeld-Modi. Der nachfolgende Guide stellt die perfekte Armbrust für den Überlebenskampf in Verdansk zusammen.

Das Setup für die Armbrust in Warzone

  • Kabel: 28-Strang-Kabel
  • Wurfarme: XRK Thunder 90 kg
  • Visier: VLK 3,0x-Visier
  • Bolzen: FTAC Fury 20" Bolzen
  • Extra: Fingerfertigkeit
Foto: Activision

Dank Kabel und Wurfarmen steigt das Bolzentempo enorm, was dafür sorgt, dass die Reichweite und Präzision der Armbrust erhöht wird. Essenzieller Aufsatz dieses Setups sind die Fury-Bolzen, die dank ihrer Detonation etwaige Gegner mit nur einem Schuss vollständig eliminieren können. Da nach jedem Schuss nachgeladen werden muss, empfiehlt sich das Extra "Fingerfertigkeit". Abschließend wählen wir ein VLK-Visier, Markierungslinien in der Zielvorrichtung sind bei der Armbrust sehr empfehlenswert und helfen dabei, den Drop der Bolzen richtig einschätzen zu können.