22.09.2019 10:40 Uhr
Biest/Druide auf dem Prüfstand

Auto Chess Helden Guide: Unicorn

von NGL-Redaktion

Tipps & Tricks Auto Chess
Foto: Drodo/NGL
Foto: Drodo/NGL
Welche Helden gehören in Auto Chess Mobile aufs Brett? Welche Champions lohnen sich? Diesen Fragen soll im Auto Chess Helden Guide nachgegangen werden.

In Auto Chess dreht sich alles um Synergien und starke Helden auf dem Brett. Dabei den Überblick zu behalten, ist nicht immer leicht. Unser ROOK-REDAKTEUR zeigt euch im AUTO CHESS GUIDE die verschiedenen Champions und gibt hilfreiche Tipps, wie sie bestmöglich einzusetzen sind. Im Fokus des Guides steht dieses Mal das Unicorn.

Foto: Drodo

Das Unicorn

Freundschaft ist das oberste Gebot des putzigen Einhorn-Mädchens. Es hat sich voll und ganz der Heilung verschrieben und hilft besonders in der frühen Phase des Spiels. Die Gegner können gar nicht so viel Schaden verursachen, wie sie heilen kann. Bis die Fähigkeit zündet, kann jedoch viel Zeit vergehen und ab einem gewissen Punkt ist das Einhorn fast nutzlos. Allerdings taugt es das gesamte Spiel über, um Geld zu verdienen und auch um schnell großen Druck auf den Gegner zu erzeugen.

Lebenspunkte: 400/800/1500

Kosten: 1 Gold

Schaden: 55/110/220

Angriffsgeschwindigkeit: 1,5 (33/73/146 Schaden/s)

Rüstung: 5

Magieresistenz: 0

Reichweite: 3

Schaden an Gegnern: 1/2/2


Fähigkeit: Heilt 20 Punkte alle 1,5 Sekunden an 3/5/7 zufälligen Verbündeten innerhalb von drei Feldern und hält elf Sekunden lang an. Abklingzeit: 15 Sekunden.

Dafür ist sie geeignet

Einzig der Rüstungswert ist einen Blick wert, ansonsten sind die Stats des Einhorns unterirdisch, denn das Unicorn bringt kaum Schaden und hat nur wenige Lebenspunkte. Die Rüstung gibt aber einen Hinweis, wo das Einhorn-Mädchen hingehört: In die erste Reihe. Das mag bei einem zarten Einhorn verwundern, aber so können möglichst schnell ihre Fähigkeit aktiviert werden. Springt sie an, ist die Runde so gut wie gewonnen.

Deswegen ist das Einhorn in der frühen Phase des Spiels als Heiler für die belastbare Frontline geeignet. Den wenigen Schaden, den die Krieger zu Beginn bekommen, heilt das Unicorn locker. Auf Level 2 ist sie schwerer zu besiegen und schleppt sich notfalls alleine zum Sieg. Allerdings ist Vorsicht geboten: Mit Voranschreiten der Partie muss sie auf die Bank, denn 20 Punkte Heilung alle 1,5 Sekunden ist viel zu wenig, um stärkere Einheiten zu kontern.

Auf Level 2 kann das Einhorn schnell einen mächtigen Vorteil erringen: Durch die spezielle Druidenmechanik lassen sich in Windeseile drei Level 2-Einheiten aufs Brett bringen. Findet der Spieler dann noch Razorclaw, ist es um die Gegner geschehen. Denn Level 3-Helden, auch wenn sie nur schwache Druiden sind, sind Level 2-Figuren in der Regel überlegen. 146 Schaden/s sind im Midgame durchaus nicht schlecht.

Letztlich dient Unicorn auch zum Geld verdienen: Zwei Stück kosten nur zwei Gold, fusionieren aber zu einer Einheit, die drei Gold beim Verkauf bringt. Holt also früh einen Wisper Seer auf die Bank und fusioniert so viele Einhörner wie möglich.

Notwendig in diesen Combos

Notwendig ist das Unicorn in keiner Combo. Wichtig ist sie derweil, um die beiden starken Druiden auf Level 3 zu bringen. Gekauft werden sollte sie auch immer, um etwas Geld dazuzuverdienen. Das Einhorn-Mädchen kann zudem als Ersatz für ein Biest fungieren, das zum Beispiel eine Krieger-Combo mit zusätzlichem Schaden aufwertet. Allerdings sollte sie sofort für eine Level 3- oder 4-Einheit, wie Venomancer, Lord of Sand oder Razorclaw, ersetzt werden. Es ist etwas trickreich ein Gefühl dafür zu bekommen, wann Unicorn auf der Bank sitzen sollte und wann sie aufs Feld muss.

Faustregel: Behaltet bei einer Druiden-Strategie immer ein Level 2-Unicorn auf der Bank. Sobald ein neues im Shop auftaucht, kann es verkauft werden. Ist genügend Platz, kann diese Taktik auch ohne Druiden-Strategie mit Wisper Seer gespielt werden. Auf dem Feld sollte es spätestens in Runde 15 weichen, ein Level 3-Unicorn kann unter besonderen Umständen länger bleiben, sollte aber eigentlich nie gebaut werden.