20.05.2019 11:45 Uhr
16 Spieler lösen Tickets in letzten Turnieren

Von Königen, Machern und Tormaschinen

von Holm Kräusche

Eintracht Frankfurt Kickoff FIFA 19
Zwei Turniere waren in der Serie von Eintracht Frankfurt noch offen. So haben sich die Spieler auf Xbox und PlayStation geschlagen.

Die Turnierserie der Eintracht ist ausgespielt. Fünf Mal konnten sich Spieler auf der PlayStation 4 und Xbox One messen und um einen Qualiplatz im großen Finale kämpfen.

40 Teilnehmer setzten sich durch und dürfen im Frankfurter Leistungszentrum am Riederwald erneut antreten und sich unter den Augen der Vereinsverantwortlichen beweisen.

König gegen Macher

Zwei Cups standen vergangene Woche noch an, einer auf der Xbox und einer auf der PlayStation. Zunächst ging es am Donnerstag auf die Sony-Konsole. Über 130 Spieler traten an, die Konkurrenz war entsprechend groß.

Zwar lösten alle Teilnehmer des Viertelfinales eine Fahrkarte für den Riederwald, bis ins Endspiel des Abends schafften es allerdings Philipp 'Philipp17_' Rademacher und Alexander 'King_Credible' König. Im knappen Finale konnten beide punkten - Rademacher traf einmal häufiger als König und trug so den Sieg davon.

'xMichi39' schießt Tore am laufenden Meter

Den Abschluss der Qualifikationsturniere bildete der zweite Xbox-Ausscheid. Traditionell ist das Teilnehmerfeld auf der Microsoft-Konsole kleiner aber oft auch stärker besetzt. Nicht umsonst spielen zwei der drei besten Spieler der Welt Xbox.

Im Turnier von Frankfurt schaffte es mit Lukas 'dBYTE Teubi' Teuber ebenfalls ein gestandener eSportler unter die Top 8. Auch er musste sich im Viertelfinale aber dem späteren Gewinner geschlagen geben: Michael 'xMichi39' Kisler. Der 18-Jährige zeigte sein bestes FIFA und schoss Tore am laufenden Meter: 3:1 war es im Finale nicht wirklich knapp.

Zu den insgesamt 40 Qualifizierten stoßen nun noch acht Wildcards und dann heißt es am 26.05.2019 im Leistungszentrum am Riederwald: Anstoß!