16.07.2019 15:34 Uhr
EA und Konami im Lizenzkampf

FIFA 20 ohne Juventus, aber mit Ronaldo

von NGL-Redaktion

FIFA 20
© EA SPORTS
©  EA SPORTS
In FIFA 20 wird es kein Juventus Turin geben. Zumindest der Name ist weg, die Spieler bleiben dagegen.

Aufruhr im Konkurrenzkampf zwischen Konami und EA SPORTS. Der Entwickler von PES 2020 hatte am 16. Juli eine Partnerschaft mit dem italienischen Topverein Juventus Turin angekündigt. Der neue Deal gewährt Konami mehrere Exklusivrechte. Die Ankündigung ließ allerdings eine große Frage offen: Was wird aus Juventus Turin in FIFA 20?

Die Antwort gab EA SPORTS noch am selben Tag: Juventus Turin gibt es in FIFA 20 nicht. Was sich im ersten Moment schockierend anhört, ist eigentlich aber nur halb so schlimm. Denn diese Aussage bezieht sich vor allem auf den Namen Juventus Turin. Auch das offizielle Trikot sowie Logo und Stadion sind im neuen FIFA-Teil nicht vorhanden. Viel wichtiger ist jedoch: Die Mannschaft mit all ihren Spielern und realen Abbildern sowie Namen existiert weiterhin, allerdings wird das Team nicht mehr Juventus Turin, sondern Piemonte Calcio heißen. Hinzu bekommt der Verein ein neues Wappen und Spielerkit.

Nur kleine Auswirkungen auf FUT und Karriere

Dass Juventus in FIFA 20 nicht existiert, hat kaum Auswirkungen auf die verschiedenen Spielmodi. Wenn ein Juve-Kicker in der Realität gut spielt, erhält schlichtweg sein Pendant bei Piemonte Calcio die Inform-Karte. Piemonte Calcio wird zudem als Serie A-Team gewertet, Chemie-Verbindungen mit anderen italienischen Klubs sind daher ohne Probleme möglich. Auch im Anstoß-Modus werden die Ratings der Spieler entsprechend der Leistungen von Juventus Turin geupdatet.

Mehr zu FIFA 20, könnt Ihr hier nachlesen.