15.04.2019 15:12 Uhr
Weltmeister an der Konsole

FIFA eNations Cup: Deutschland enttäuscht, Frankreich jubelt

von Christian Mittweg

FIFA 19
Während die deutsche Nationalmannschaft beim ersten FIFA eNations Cup schon in der Gruppenphase rausflog, schnappte sich Frankreich den Titel.

Der FIFA eNations Cup am 13. und 14. April war das erste Turnier seiner Art und brachte Nationalmannschaften aus 20 Ländern zusammen. In der Gruppenphase stachen insbesondere Deutschland und Saudi-Arabien heraus. Beide Nationen galten als Titelaspiranten, schafften es in London aber nicht einmal bis ins Viertelfinale.

Das deutsche Turnieraus war besonders enttäuschend. Mohammed 'MoAuba' Harkous und Michael 'MegaBit' Bittner unterlagen Argentinien 3:6 und gingen gegen Brasilien mit 0:9 unter. Die Chance auf den Titel, den sich die eNationalmannschaft zuvor als Ziel gesetzt hatte, war demnach schnell dahin. Ein 7:1-Sieg gegen Norwegen und 4:4 gegen Schweden brachten der Mannschaft nur den dritten Platz in der Gruppe.

Weltmeister im Fußball und eFootball

Im Finale des eNations Cups traf Argentinien auf Frankreich. Beim südamerikanischen Team liefen Nicolas 'nicolas99fc' Villalba und Yago 'Yagocai' Fawaz auf, der deutsche Nachbar vertraute indes auf Lucas 'DaXe' Cuillerier und Corentin 'Maestro' Thuillier. Nach einer chancenarmen ersten Partie, die 1:1-Unentschieden endete, erzwang 'DaXe' im zweiten Spiel die Entscheidung. 2:1 gewann der Profi von Paris Saint-Germain die Begegnung mit 'Yagocai' und brachte seinem Land damit den Titel. Wie im realen Fußball, heißt der Weltmeister also auch auf der Konsole Frankreich.