23.07.2019 15:38 Uhr
So knackt ihr die Meta im Mobile Game

Auto Chess Guide: Assassinen

von Holm Kräusche

Auto Chess
Copyright: Drodo
Kurz vor Saisonschluss noch ein paar Ränge gut machen? Wir zeigen Euch eine der aktuell stärksten Strategien: Die Assassins.

Noch immer tobt der Dreikampf zwischen den Auto Chess-Spielen. Während Riots "Teamfight Tactics" und Valves "Dota Underlords" in Alphaphasen feststecken und voller Bugs sind, hat der ursprüngliche Entwickler Drodo seit Monaten ein einwandfreies Spiel am Start. Die erste Saison neigt sich dem Ende entgegen und damit Ihr zum Abschluss ein paar Ränge gut machen könnt, zeigen wir Euch heute eine der derzeit stärksten Strategien.

Denn im aktuellen Meta von Auto Chess ist nur eine Handvoll Teamzusammenstellungen erfolgreich. Wollt Ihr also auf dem ersten Platz landen, bleibt Euch wenig übrig als eine der gut sechs Varianten zu wählen.

Am stärksten ist derzeit die "Glacier-Knight"-Combo - gegen die Ritter mit dem Bonus der Glacier-Einheiten ist kaum ein Kraut gewachsen. Diese Teamzusammenstellung haben wir bereits vor einigen Monaten und noch in der Mod beleuchtet, geändert hat sich allerdings wenig. 

Glacier-Knights

Armee aus Assassinen

Eine Armee, die dagegen vorgehen kann, besteht aus sechs Assassinen. Und die zeigen wir Euch heute.

Assassinen haben teilweise bessere Angriffswerte, aber weniger Lebenspunkte als andere Einheiten. Dafür ist Ihre Angriffsgeschwindigkeit in der Regel höher. Zusammengefasst halten sie also wenig aus, machen aber mehr Schaden. Zusätzlich springen sie immer hinter die gegnerische Armee und können dort die Damagedealer direkt angreifen. Bei den Gletscherrittern wären das Lightblade Knight und der Berserker, also Ziele, die möglichst schnell vom Feld müssen.

Assassinen kann man in unterschiedlichen Ausprägungen spielen.

Besonders wertvoll macht die Assassinen aber ihr Klassenbonus: Kritische Treffer haben die Chance auf verdrei- oder vervierfachten Schaden. Das ist so viel, dass es auch durch die Ritterrüstungen noch signifikant ist.

Insgesamt gibt es acht Assassinen, also gute Chancen die benötigten sechs zu finden. Dazu haben alle sehr unterschiedliche und starke Fähigkeiten, mit denen man auf verschiedene Situationen reagieren kann. Aber auch sechs von diesen starken Ultis in der eigenen Armee zu haben, ist schon ein Vorteil für sich.

Eine Assassinen-Armee ist für das Early- und Midgame gebaut. Das Ziel ist es, möglichst viel Schaden bei den Gegnern zu verursachen, um im Late Game einen Lebenspunktevorteil zu haben. Dafür müssen die Assassinen allerdings früh so stark wie möglich werden.

Early Game

Eine Frontline und eine Phantom Queen sollten schnell aufs Brett.

Zunächst baut Ihr eine starke Frontline auf. Die besteht entweder aus zwei Mechs (Skybreaker & Ripper) oder drei Kriegern. Um sie herum stellt Ihr Stück für Stück die Assassinen – vergesst aber nicht, auch die Frontline zu upgraden. Besonders wichtige Einheiten sind am Anfang die Phantom Queen, da sie als Dämonin mehr Schaden austeilt und mit Ihrer Fähigkeit mehrere Ziele angreift. Obacht aber: Mit dem neusten Update hat Drodo die Königin vorerst aus dem Spiel genommen. Damit wird die Assassinen-Strategie schwieriger umzusetzen. Nutzt Abyssal Crawler: Der kleine Pilz ist auf Stufe 2 kaum zu besiegen. Ebenso bietet sich Soul Breaker an, er ist der günstigste Assassine.

Midgame

So könnte eine starke Assassinen-Kombination aussehen.

Kern der Strategie ist es, sechs Assassinen zusammen zu bekommen, dennoch aber zwei Frontliner stehen zu haben. Das summiert sich auf acht Einheiten, entsprechend ist Level 8 Euer Ziel. Leveln steht aber nicht im Vordergrund, denn Ihr braucht möglichst viele Assassinen auf Stufe drei. Nutzt also die Lottotaktik, oder erreicht schnell 50 Gold – beide Strategien verhelfen zu einer starken Armee.

Herzstück sind die Queen und die beiden Feathered-Assassinen. Shadowcrawler ist mit der Queen zusammen Eure Damagedealerin. Sie profitiert auch von der Frantic Mask. Alle Items, die physischen Schaden verstärken, sollten hier abgelegt werden. Habt Ihr die Shining Assassin, könnt Ihr einen Warpwood Sage aufs Feld stellen, dann ist die Feathered-Combo voll. Zusätzlich zu einem starken Tank halten Eure beiden Assassinen länger durch. Habt Ihr am Anfang die Mechs gewählt, ersetzt sie durch bessere Frontliner oder bringt sie auf Stufe drei.

Late Game

Im Late Game braucht Ihr diverse Einheiten auf Stufe 3.

Mehr als Level 8 braucht Ihr im Prinzip nicht. Ihr könnt all Euer überschüssiges Gold einsetzen, um die Armee zu verstärken, denn zwei bis drei Level-3-Asssassinen sind Pflicht. Überragend ist ein Abyssal Crawler auf drei, er überlebt sehr lange. Auch Shadowcrawler und die Queen solltet Ihr auf die höchste Stufe bringen und Eure Tanks sowieso.

Das Late Game ist die Schwäche dieser Strategie. Auch hochstufige Assassinen kommen nicht mehr so hervorragend gegen starke Armeen an, wie im restlichen Verlauf des Spiels. Entweder Ihr habt einen großen Lebenspunktevorsprung und hofft darauf, dass die Creeps Eure letzten Gegner erledigen oder ihr plant um. Die beiden Götter wären jetzt eine sinnvolle Option, mit einer Source und einem dritten Magier. Dafür braucht Ihr aber Level 9. Im besten Falle kommt Ihr gar nicht ins Late Game und habt Eure Gegner mit starken Assassinen erledigt, bevor Ihr den Drachen seht, oder kurz danach.

Variante

Bis Runde 35 waren alle Gegner bis auf einen besiegt. Dem sind die Assassinen letztlich dann doch unterlegen.


Ihr könnt die Gegner unvorbereitet erwischen und statt der normalen Tanks auch auf vier Spirts setzen. Mit dem Water Spirit habt ihr bereits einen Assassinen, die Schaden blocken kann, dazu kommt der Krieger Stone Spirit. Auch den Thunder Spirit könnt Ihr dank der passiven Fähigkeit in die erste Reihe stellen, allerdings sollte er dafür Stufe zwei haben und ein paar Tank-Items bekommen. Der Dark Spirit komplettiert die Combo im Late Game und plötzlich versteinern auch alle Assassinen den Gegner. Allerdings steht und fällt das alles mit dem letzten Spirit, findet Ihr diese seltene Einheit nicht, könnte es problematisch werden.

Vorteile

  • Besteht gegen alle gängigen Meta-Strategien
  • Hoher Schaden
  • Greift direkt die Backline an
  • Starke Einheiten

Nachteile

  • Verliert im Late Game
  • Kann durch Rüstung oder Ausweichen gekontert werden