31.07.2020 13:46 Uhr
Abseits der Simulationen

2K sichert sich großes NFL-Lizenzpaket ab 2021

von Marco Wutz

Specials
Foto: 2K Games / NFL Players Association
Fans von American Football-Spielen dürfen sich zukünftig über größere Auswahl auf dem Markt freuen, Entwickler 2K Games plant den Wiedereinstieg ins Genre.

Take 2 Interactive, deren Tochtergesellschaft 2K Games ist, hat am Freitag (31.07.) eine Partnerschaft mit dem Spielerverband der NFL (NFLPA) und deren Vermittlergesellschaft OneTeam Partners angekündigt, die den Entwicklern ab 2021 die Lizenzen von über 2.000 NFL-Athleten verleiht. Damit können die Namen, Spielernummern und Abbilder der Spieler in Produkten von 2K Games auftauchen, der Vertrag soll über das Jahr 2022 hinauslaufen.

Entwicklerteams unter dem Label von 2K Games besitzen reichlich Erfahrung im Bereich virtueller Sportspiele, so zeichnen sie sich etwa für die populäre NBA 2K-Reihe verantwortlich und haben in der Vergangenheit Titel zum Eishockey, zum Baseball und zur WWE veröffentlicht. Mit dem 2005 für PlayStation 2 und Xbox erschienenen NFL 2K5 hat die Firma bereits ein American Football-Spiel im Portfolio. "Wir freuen uns darauf, mit der NFLPA und OneTeam zusammenzuarbeiten, um die größten und besten Football-Stars in die Spiele zu bringen, an denen wir arbeiten", meint 2K-Präsident David Ismailer.

Keine Simulationen in Entwicklung

Im Moment befinden sich bei den 2K-Teams mehrere American Football-Titel in der Entwicklung, die aber keine regulären Sportsimulationen werden sollen. Es könnte sich dabei beispielsweise um Manager-Spiele handeln, Details sind aufgrund der frühen Entwicklungsphase, in der sich die Projekte befinden, noch nicht bekannt. Die Madden NFL-Reihe von EA SPORTS hat somit zumindest für 2021 noch keine direkte Konkurrenz zu befürchten.