NGL Pro Club Series: Horror-Woche für PENTA Sports

Titelverteidiger lässt Punkte liegen

Nervensache, technische Probleme oder einfach überspielt? Über das aktuelle Tief von Titelverteidiger "PENTA Sports" kann man viel spekulieren. Fest steht jedoch, dass die Mannschaft aktuell ihrer Form hinterherläuft.

In der NGL Pro Club Series wurden in der vergangenen Woche wichtige Punkte vergeben: Anstatt zwei Spiele mussten die Teams drei Partien absolvieren und vor allem der amtierende Meister schien damit große Schwierigkeiten zu haben. Der Spitzenreiter traf am 18. Spieltag auf das abstiegsbedrohte Team "Pro National". An Chancen mangelte es dem Rekordmeister nicht: Drei Mal netzte die Mannschaft das Leder ein, Probleme hatte "PENTA Sports" eher in der Defensive. Riesige Lücken boten dem Gegnerteam Chancen, die "Pro National" ohne große Probleme verwandelte und somit am Ende ein 3:3 erzwang. Für "PENTA Sports" war dies das dritte Unentschieden der Saison und gleichzeitig ein herber Dämpfer im Kampf um die Tabellenspitze. Als wäre das Ergebnis nicht schon bitter genug gewesen, reichte es auch gegen den Tabellenfünfzehnten "FC Maaskantje" nur für ein Unentschieden. "Es lag zum einen an der Tagesform. Zum anderen haben wir eine alte Formation ausgepackt. Mit der kamen wir aber leider nicht so gut klar, wie wir eigentlich gedacht hatten", erklärte Senol Ay, Mittelfeld-Spieler bei "PENTA Sports".

Erst im dritten Spiel der Woche konnte "PENTA Sports" einen 4:0-Sieg gegen "Rising Phoenix" einfahren und sich zumindest in einer der Partien drei Punkte sichern. Für die Tabellenführung war das eindeutig zu wenig. Die musste der Titelverteidiger an Verfolger "Ghetto Boyz" abtreten. "Enttäuscht ist man immer, da wir aus unserer Sicht unnötig Punkte haben liegen lassen. Der Vorsprung ist nun weg", sagte Ay. Trotzdem gehe man positiv in die nächsten Partien.

"Teamgeist" und "Ghetto Boyz" im Duell

"Ghetto Boyz" konnten, im Gegensatz zu "PENTA Sports" in der Dreifach-Woche mächtig abräumen und sich so zurück an die Spitze spielen. Bevor die Mannschaft 3:0 über "Equality 05" triumphierten, holte sich das Team die nächsten drei Punkte im Spiel gegen "Rote Teufel" ab. Außerdem stand das Verfolgerduell gegen "Teamgeist CF" an. Beide Mannschaften sind heiße Anwärter auf die Tabellenführung, sodass es hier im direkten Duell um wichtige Platzierungen ging. Durchsetzen konnten sich letztlich "Ghetto Boyz" mit einem knappen 2:1-Sieg, der ihnen so die Tabellenführung einbrachte. "Teamgeist" musste sich vorerst mit dem dritten Platz zufriedengeben. Da die Mannschaft allerdings nur fünf Zähler hinter "PENTA Sports" liegt, könnte sich bereits am nächsten Spieltag für den amtierenden Meister ein Sechs-Punkte-Spiel ergeben.